Probenahme

Probenahme Wasser

 

Seit dem 1. Januar 2001 gilt die neue Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001). Sie schreibt vor, dass jede Wasserprobe von einem zertifizierten, regelmäßig geschulten, Probenehmer entnommen werden muss. Wasserproben, die der Kunde selbst entnimmt und in das Labor bringt, werden vom Gesundheitsamt nicht mehr anerkannt. Die Probenahme und Analytik erfolgen nach dem Deutschen Einheitsverfahren (DEV) zur Wasser-, Abwasser- und Schlamm-Untersuchung (unter Zusammenarbeit mit dem DIN). 

Sollte in Ausnahmefällen eine Entnahme durch das Institut nicht nötig sein, da Sie z.B. Ihr Gartenwasser nur für sich selbst untersucht haben möchten, bitten wir folgende Punkte zu beachten:

  • Verwenden Sie ausnahmslos sterile Spezialflaschen, die wir Ihnen kostenlos zur Verfügung stellen
  • Vor Probenahme die Auslauföffnung des Wasserhahns mit offener Flamme abflammen, damit die dort befindlichen Bakterien abgetötet werden (Vorsicht: Material des Wasserhahns beachten und falls sich ein Kunststoffsieb am Auslauf befindet, dieses vor Abflammen entfernen)
  • Das Wasser mindestens zehn Minuten laufen lassen, um zu vermeiden, dass länger im Rohr stehendes Wasser untersucht wird.
  • Die Flasche öffnen und dabei darauf achten, dass die Innenfläche des Verschlusses nicht mit den Fingern in Kontakt kommt.
  • Die entnommene Wasserprobe innerhalb von 3 Stunden ins Labor bringen.
    (Bitte bis spätestens 14.00 Uhr einreichen, da die Untersuchung noch am selben Tage begonnen werden muss)
  • Flaschenabgabe: Montag bis Mittwoch von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Unsere Öffnungszeiten

Mo., Di. und Do. 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Mi. und Fr. 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Unsere Blutentnahmezeiten

Mo. bis Fr. 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Flaschenabgabe Wasserlabor

Mo. bis Mi. 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Kontakt

Partnerschaftspraxis für Laboratoriumsmedizin
und Mikrobiologie

Tel 05151 / 95 30 0
Fax 05151 / 95 30 5000

info@nordlab.de
www.nordlab.de