Analysen

PDF Leistungsverzeichnis

Unter folgendem Link können Sie das Leistungsverzeichnis als .pdf Dokument öffnen, sowie für die spätere Verwendung speichern.

 PDF Download Button

 

Funktionstest

Captopril-Stimulationstest

Indikation:
Differentialdiagnose primärer und sekundärer Hyperaldosteronismus, bzw. Nierenarterienstenose und essentielle Hypertonie. Verdacht auf primären Hyperaldosteronismus (Conn-Syndrom). Hypertonie bei gleichzeitiger Hypokaliämie bzw. Hyperkaliurie.
Beurteilung:
Normal:
Suppression von Aldosteron auf 150 ng/l oder um mindestens 2 % des Ausgangswertes.

Primärer Hyperaldosteronismus (Conn-Syndrom):
Erhöhter basaler Aldosteronwert kein oder nur leichter Aldosteron-Abfall
(nicht 150 n/l) 2 Std. nach Captoprilgabe.
Die Renin-Sekretion bleibt supprimiert.

Sekundärer Hyperaldosteronismus:
Erhöhter basaler Aldosteronwert mit deutlichem Abfall nach Captoprilgabe.

Sekundäre renovaskuläre Hypertonie (z. B. Nierenarterienstenose):
Basale Renin- und Aldosteronkonzentration meist erhöht.
bei normalen oder erhöhten Renin-Basalwerten deutlicher Renin-Anstieg nach 60 Minuten um mehr als 100 %, bei niedrigen Ausgangswerten auf mehr als 300% des Basalwertes.

Essentielle Hypertonie:
Suppression von Aldosteron auf 150 ng/l und kein oder geringr Renin-Anstieg (nicht mehr als 150 % des Basalwertes).
Anm: Deutliche Überlappung zwischen Werten von Patienten mit renovaskulärer und essentieller Hypertonie.
Testprinzip:
Captopril hemmt das Angiotensin-Converting-Enyzme und damit die durch
Angiotensin vermittelte Aldosteronproduktion. Der Test beruht auf der unterschiedlichen Reaktion von Plasmareninaktivität und Plasmaaldosteron
2 h nach Einnahme von 25 mg Captopril (ACE-Hemmer) bei Gesunden und Patienten mit primärem Hyperaldosteronismus. Bei Gesunden wird die durch Angiotensin vermittelte Aldosteron-Produktion durch Captopril gehemmt, bei einer autonomen Aldosteron-Überproduktion hingegen nicht.
Messparameter:
Aldosteron (Serum), Renin (EDTA-Plasma)
Durchführung:
Patientenvorbereitung:
Soweit klinisch vertretbar folgende Medikamente absetzen:
4 Wochen vorher: Spironolacton; 2 Wochen vorher: Diuretika, ACE-Hemmer; 1 Woche vorher: Antihypertensiva, Abführmittel, Corticoide, Kontrazeptiva, Antidepressiva (Lithium hochdosiert), Antibiotika (Aminoglykoside), Antiphlogistika, Herzglykoside, Antazida (Carbenoxolon). (Renin - und im geringerem Maße Aldosteron - wird durch viele Antihypertensiva beeinflusst (z.B. Kalziumantagonisten, Beta-Blocker, Clonidin). Frauen: Untersuchung in der ersten Zyklushälfte

Test:
Nüchternblutentnahme: je 5 ml Vollblut (Aldosteron) und 5 ml EDTA-Blut (Renin) beim liegenden Patienten nach ca. 45-minütiger Ruhepause zur Bestimmung der Basalwerte (Probe I). Anschließend Gabe von 25 mg Captopril oral. Weitere Vollblut- und EDTA-Blutentnahmen nach 1 Stunde und nach 2 Stunden (Proben II, III). Während des Tests Kontrolle und Dokumentation des Blutdrucks.
Die Blutproben möglichst sofort abseren und jeweils Serum und EDTA-Plasma einsenden.
NW:
Hypotonie. Plötzlicher Blutdruckabfall nach Captopril vorwiegend bei Natrium/Volumendepletion. Wenig wahrscheinlich beim primären Hyper-
aldosteronismus; dennoch den Test am liegenden Patienten durchführen.
Überempfindlichkeitsreaktionen einschl. Quincke-Ödem sind möglich nach Captopril.

Unsere Öffnungszeiten

Mo. Di. Do. 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Mi. und Fr. 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Unsere Blutentnahmezeiten

Mo. bis Fr. 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Flaschenabgabe Wasserlabor

Mo. bis Do. 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Fr. 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 

Kontakt

Partnerschaftspraxis für Laboratoriumsmedizin
und Mikrobiologie

Tel 05151 / 95 30 0
Fax 05151 / 95 30 5000

info@nordlab.de
www.nordlab.de