Analysen

PDF Leistungsverzeichnis

Unter folgendem Link können Sie das Leistungsverzeichnis als .pdf Dokument öffnen, sowie für die spätere Verwendung speichern.

 PDF Download Button

 

Funktionstest

Glukose-Suppressionstest (STH-Suppressionstest)

Indikation:
Wachstumshormon produzierender Tumor (Akromegalie), Verlaufs- und Therapiekontrolle bei Akromegalie
Beurteilung:
Normal:
Abfall des STHSpiegels innerhalb der ersten 1–2 Stunden unter 2 µg/l.

Akromegalie:
Keine oder nur unzureichende (nicht 5 µg/l) Suppression des erhöhtenBasalwertes, z. T. sogar paradoxer Anstieg. Bei hypophysärem Großwuchs im Kindesalter findet sich sogar ein deutlicher STH-Anstieg.

Achtung:
Der Test reicht zur Diagnose einer Akromegalie nicht aus, fehlende Suppression findet sich auch bei: chronischen Nierenerkrankungen, M. Wilson, akuter intermittierender Porphyrie, Thyreotoxikose, Diabetes mellitus u.a..
Testprinzip:
Die orale Einnahme von Glukose führt zu einer Suppression der Wachstums-
hormonkonzentration.
Messparameter:
STH (Serum), Glukose (NaF-Blut)
Durchführung:
Morgens Nüchternblutentnahme zur Basalwertbestimmung von STH und Glukose (je Probe I). Anschließend orale Gabe von 100 g Glukose in 200–400 ml Tee gelöst. (75 g Glukose (z.B. Glukosetoleranztest Dextro® OGT, Merck). Kinder: 1,75 g Glukose/kg K.G. als 25%ige Lösung (jedoch nicht mehr als 75 g)(Wasser oder Tee) Weitere Blutentnahmen nach 30, 60 und 120 Minuten (je Proben II- IV) für STH und Glukose-Bestimmung.
KI:
Diabetische Stoffwechsellage.

Unsere Öffnungszeiten

Mo. Di. Do. 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Mi. und Fr. 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Unsere Blutentnahmezeiten

Mo. bis Fr. 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Flaschenabgabe Wasserlabor

Mo. bis Do. 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Fr. 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 

Kontakt

Partnerschaftspraxis für Laboratoriumsmedizin
und Mikrobiologie

Tel 05151 / 95 30 0
Fax 05151 / 95 30 5000

info@nordlab.de
www.nordlab.de