Facharztlabor

Molekulare Infektiologie

Humangenetik

PCR Leistungsspektrum

Hepatotrope Erreger

Analyt Indikation / Methodik Material Präanalytik Analysedauer Ziffer
Hepatitis B Virus (HBV) Quantitativer Nachweis der aktuellen Viruslast bei Verdacht auf Primärinfektion;
Quantifizierung des Infektionsstatus im Rahmen der Therapie-Kontrolle
EDTA-Plasma mind. 1,2 ml Monovette nach Entnahme nicht öffnen (Kontaminations-Risiko); unverzüglicher Versand an das Labor (Trennung des Plasma/Serums von restlichen Blutbestandteilen innerhalb 6h nach Entnahme erforderlich). < 48 h; eilig 12 h 32005
Hepatitis C Virus (HCV) Quantitativer Erregernachweis bei positivem HCV-Antikörper (AK) Befund: Abklärung hinsichtlich aktiver bzw. ausgeheilter Infektion; Nachweis einer akuten HCV-Infektion vor Präsenz HCV-spezifischer Antikörper; Quantifizierung der Viruslast vor Therapiebeginn und im Therapieverlauf; HCVScreening im Rahmen der Transplantationsdiagnostik bei Spender und Empfänger EDTA-Plasma mind. 1,2 ml Monovette nach Entnahme nicht öffnen (Kontaminations-Risiko); unverzüglicher Versand an das Labor (Trennung des Plasma/Serums von restlichen Blutbestandteilen innerhalb 6h nach Entnahme erforderlich) < 48 h; eilig 12 h 32005

Sexuell übertragbare Erreger

Analyt Indikation / Methodik Material Präanalytik Analysedauer Ziffer
Humane Papillomaviren (HPV) der Hochrisiko- Gruppe (inkl. HPV 16 & 18; 31, 33, 35 und 45. Anogenitale, mucosale Dys­pla­sien, Condylo­mata und Karzinome der Cervix uteri; Pro­phylaxe im Rahmen der Krebs­früherkennung Urethral-/cervicale-Abstriche Abstrichbesteck: DNA­ PAP Cervical Sampler Specimen Transport Medium (wird bei Bedarf zugesandt) < 72 h
Herpes simplex Virus (HSV1/2) Herpes labialis (Virusbläs­chen), Herpes genitalis (geni­tale Ulzera); Verdacht auf HSV-Enzephali­tis (insb. bei Kleinkindern und Säuglingen in Verbindung mit krampf­artigen Verläufen) Konjunktival-/Geni­tal­abstrich; Bläschen­sekret; Liquor Verwendung trockener Abstrichtupfer (bspw. COPAN Dry Swab) ohne Transportmedium 24 h
Chlamydia trachomatis Trachom; Einschlusskörperchen-Konjunk­tivitis; nichtgonorrhoische Ure­thritis und Zervi­zitis; Therapiekontrolle bei bestehender C. trachomatis Infektion. Endocervikal-/Urethral­ab­strich; Urin; Konjunktival-Abstrich Abstrichbesteck: Micro­test M4RT Multimikro­ben­medium (Fa. Remel) < / = 48 h
Neisseria gonorrhoeae Verdacht auf Gonorrhö (Tripper) bei Zervi­zitis und Urethritis; Komplikationen: Peripar­tale Ophthal­mia neonatorum (Gonoblenorrhö) beim Neu­ge­bo­renen infizierter Mütter Endocervikal-/Urethral­ab­strich; Konjunktival-Abstrich Spezielles Abstrichbesteck : Abstrichtupfer Nr. 114 (schwarze Kappe) 24 h
STD-Profil Humane Papillomaviren Herpes simplex 1/2 Chlamydia trachomatis Neisseria gonorrhoeae Endocervikal-/Urethral­ab­strich; Konjunktival-Abstrich Abstrichbestecke im Labor anfordern 48 h

Darmpathogene Erreger

Analyt Indikation / Methodik Material Präanalytik Analysedauer Ziffer
Noroviren I/II Verdacht auf virale Infektion bei akuter Gastro­enteritis mit Diarrhoe, Übelkeit und Erbrechen Stuhl,
Erbrochenes
Umweltstabiler Erreger; keine besonderen Richtlinien für Proben­entnahme und Versand (Stuhlröhrchen) 24 h 32006
E. coli Pathovare
(EHEC, STEC, EPEC, EAEC, ETEC, EIEC)
Verdacht auf intestinale Infektion mit E. Coli-Stämmen bei (blutiger) Diarrhoe, Bauchschmerzen, Erbrechen, Fieber Stuhl Umweltstabiler Erreger; keine besonderen Richtlinien für Proben­entnahme und Versand (Stuhlröhrchen) 24 h 32006
Diarrhoe Profil:
Noroviren Typ I/II
E. coli Pathovare
Verdacht auf pathogene Infektion bei akuter Gastroenteritis mit Diarrhoe, Übelkeit und Erbrechen Stuhl siehe Einzelerreger 24 h 32006

Pneumonie Erreger (Multiplex PCR)

Multiplex real-time PCR zur zeitgleichen Detektion respiratorischer Pathogene

Analyt Indikation / Methodik Material Präanalytik Analysedauer Ziffer
Pneumonie-Erreger
Legionella pneumophila
Chlamydia pneumoniae
Mycoplasma pneumoniae
Bordetella pertussis
Bordetella parapertussis
Adenovirus (hAdV)
Bocavirus (hBoV)
Influenza A H3N2 (saisonal)
Influenza A (H1N1pdm09)
Influenza B
Parainfluenza (PIV) 1-3
RSV A/B
Metapneumovirus (hMPV)
Humane Enteroviren (Coxsackie A/B-, ECHO-Viren; Poliovirus)
Humane Coronaviren (hCoV OC43, 229E, NL63 und HUK1)
Verdacht auf akute respiratorische
Erkrankungen (ARE) der oberen und
unteren Atemwege; Enteroviren:
„Sommergrippe“
Trachealsekret;
Bronchoalveoläre
Lavage (BAL);
Nasopharyngeal-Abstrich
bzw. -Aspirat
oder -Spülflüssigkeit;
Sputum
Verwendung mind. 2 trockener
Abstrichtupfer ohne Transportmedium
(bspw. COPAN Dry
Swab)
24 h 32006

Humane Herpes Viren (HHV)

Analyt Indikation / Methodik Material Präanalytik Analysedauer Ziffer
Herpes simplex Virus (HSV1/2) Herpes labialis (Virusbläschen), Herpes genitalis (genitale Ulzera); Verdacht auf HSV-Enzephalitis (insb. bei Kleinkindern und Säuglingen in Verbindung mit krampfartigen Verläufen) Konjunktival-/Genitalabstrich; Bläschensekret; Liquor Verwendung trockener Abstrichtupfer ohne Transportmedium 24 h
Varizella zoster Virus
(VZV)
Verdacht auf Herpes zoster (Gürtelrose) bei Vorliegen zosteriformer Efflores­zen­zen; Komplikationen bei Infektion: Varizellen-Enzephalitis und fetales Varizellen-Syndrom im Rahmen der Schwanger­schaft Bläschensekret;
Liquor
Serum
Verwendung trockener Abstrichtupfer ohne Transportmedium 24 h

Parodontitis

Analyt Indikation / Methodik Material Präanalytik Analysedauer Ziffer
Parodontopathogene Markerkeime Verdacht auf bakterielle Parodontitis;
Therapie­­erfolgskontrolle im Behandlungs­verlauf bakterieller Zahnfleischerkrankungen
Spezielles Abnahme­besteck (Entnahme­strei­fen) wird zugesandt Streifen unterschied­licher Entnahmestellen können zusammen­geführt und gemeinsam analysiert werden.

Borrelien (Borrelia burgdorferi Komplex)

Analyt Indikation / Methodik Material Präanalytik Analysedauer Ziffer
Borrelia burgdorferi sensu lato Komplex (B. burgdorferi sensu stricto, B. garinii, B. afzelii, B. spielmanii und B. bavariensis) Abschätzung des Risikos einer Erreger­übertragung nach Zeckenbiss. Triphasische Symptomatik:
1. Stadium mit Rötung um die Bissstelle (Erythrema migrans);
2. Stadium mit Lymphknotenvergrößerung, akuten Arthritiden und Myokarditis;
3. Stadium mit Hautathropien (Acrodermatitis chronica), reaktiver Lyme-Arthritis und progressiver Enzephalomyelitis.
Zecke (Ixodes ricinus); Liquor; Punktat Loser Transport der Zecke in einem geeig­neten Gefäß (bspw. Schraub­röhr­chen); Zecke nicht fixieren (keine Ver­wen­dung von Klebe­fil­men) 24 h

Erreger akuter repiratorischer Erkrankungen (ARE)

Analyt Indikation / Methodik Material Präanalytik Analysedauer Ziffer
Influenza A H3N2 saisonal sowie H1N1
pdm09; Influenza B
Verdacht auf virale Infektion bei akuter Grippe-Symptomatik („sudden onset“): Fieber (> 38 °C), trockener Reizhusten,
Schüttelfrost, Myalgie; Hals-, Kopf-, Muskel- und Gliederschmerzen, Bettlägerigkeit
Trachealsekret; Bronchoalveolar Lavage (BAL), Nasopharyngeal-Abstrich -Aspirat/-Spülflüssigkeit Verwendung trockener Abstrichtupfer ohne Transportmedium
(bspw. COPAN Dry Swab)
24h 32006
Aviäre Influenza A (H5N1) Zoonotische Übertragung auf den Menschen möglich; grippeähnliche Symptome nach Kontakt mit Haus-/
Wildgeflügel
Trachealsekret; Bronchoalveolar Lavage (BAL), Nasopharyngeal-Abstrich -Aspirat/-Spülflüssigkeit Verwendung trockener Abstrichtupfer ohne Transportmedium
(bspw. COPAN Dry Swab)
24h 32006
Legionella pneumophila
sowie Legionella spp (species pluralis)
Atypische Pneumonien mit grippeähnlichen Symptomen (Fieber, trockener Husten, Kopfschmerzen) Trachealsekret; Bronchoalveolar Lavage (BAL); Nasopharyngeal-Abstrich bzw. -Aspirat oder -Spülflüssigkeit; Urin; Trink- und Brauchwasserproben Verwendung trockener Abstrichtupfer ohne Transportmedium
(bspw. COPAN Dry Swab)
24h 32006
Bordetella
pertussis,
parapertussis,
bronchiseptica
holmesii
Keuchhusten: Fieber, Heiserkeit, Stakkatohusten mit Apnoen Trachealsekret; Bronchoalveolar Lavage (BAL); Nasopharyngeal-Abstrich bzw. -Aspirat oder -Spülflüssigkeit; Sputum Verwendung trockener Abstrichtupfer ohne Transportmedium
(bspw. COPAN Dry Swab)
24h 32006
Chlamydophila pneumoniae Atypische Pneumonien mit grippeähnlichen Symptomen (Fieber, schmerzhafter Husten mit Auswurf, Kopfschmerzen) Trachealsekret; Bronchoalveolar Lavage (BAL); Nasopharyngeal-Abstrich bzw. -Aspirat oder -Spülflüssigkeit; Sputum Verwendung trockener Abstrichtupfer ohne Transportmedium
(bspw. COPAN Dry Swab)
24h 32006
Mycoplasma pneumoniae Atypische Pneumonie und akute Erkrankungen des Respirationstraktes: Pharyngotracheitis; Verdacht auf Mykoplasmenpneumonie Trachealsekret; Bronchoalveolar Lavage (BAL); Nasopharyngeal-Abstrich bzw. -Aspirat oder -Spülflüssigkeit; Sputum Verwendung trockener Abstrichtupfer ohne Trans
(bspw. COPAN Dry Swab)
24h 32006

Methicillin-resistente Staphylokokkus aureus (MRSA)

Analyt Indikation / Methodik Material Präanalytik Analysedauer Ziffer
MRSA Test auf MRSA-Trägerschaft bei stationärer Aufnahme in den Klinikbetrieb (MRSA-Screening); Entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI):
1. Test auf MRSA-Trägerschaft bei Patienten mit chronischer Pflegebedürftigkeit (ab Stufe 1), liegenden Kathetern, Dialysepflicht und chronischen Wunden (Abrechnungsfähig - GOP 86770-84 - für Vertretungsärzte mit „MRSA-Zertifizierung“ durch die KV);
2. Testung des Pflegepersonals auf MRSA-Präsenz bei Häufung klonal identischer MRSA-Isolate im Klinikbetrieb.
Nasopharyngeal-
Abstrich,
Abstrichpräparate
der Achselhöhlen,
des Haaransatzes,
der Leisten; ggf.
Abstriche aus Wundbereichen
Verwendung trockener Abstrichtupfer
ohne Transportmedium
(bspw. COPAN Dry Swab)
4 - 6 h
nach Eingang
im Labor

Unsere Öffnungszeiten

Mo., Di. und Do. 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Mi. und Fr. 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Unsere Blutentnahmezeiten

Mo. bis Fr. 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Flaschenabgabe Wasserlabor

Mo. bis Mi. 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Kontakt

Partnerschaftspraxis für Laboratoriumsmedizin
und Mikrobiologie

Tel 05151 / 95 30 0
Fax 05151 / 95 30 5000

info@nordlab.de
www.nordlab.de